Shark 24

Shark Worlds 2019

Unter sehr fordernden Windbedingungen wurde die Shark 24 Weltmeisterschaft am 5.10.2019 entschieden. Wir gratulieren dem Weltmeisterteam und freuen uns sehr, dass dieses Jahr der Titel nach Österreich geht.
Mit den Plätzen 3, 10, 12, 13, 18, 21, 25, 26 und 33 zeigten die österreichischen Teams eine sehr starke Leistung.
Gratulation an alle Teilnehmer und herzlicher Dank an die Organisatoren der tollen Veranstaltung.

  •  WELTMEISTER:  AUT 1449 Christian Binder, Harald Hynie, Thomas Czajak
  • 2.: CAN 276 Peter Van Rossem, Matt Fair, James Fair
  • 3.: AUT 1807 Michael Schahpar, Ben Hynie, Klaus Kratochhwill
  • 10.: AUT 1991 Christian Müller-uri, Wolfgang Kases, Christian Cozzarini
  • 12.: AUT 1976 Peter Krejci, Peter Outschar, Martina Krejci
  • 13.: AUT 1098 Herbert Lutz, Philipp Lunardon, Alessandro Koeninger
  • 18.: AUT 127 Philipp Belcredi, Frank Suchanek, Markus Schwarz
  • 21.: AUT 1775 Florian Leitner, Peter Wiesauer, Bernhard Hogh
  • 25.: AUT 110 Werner Berger, Claus Chabina, Gerald Gangusch
  • 26.: AUT 1932 Karl Michael Pamperl, Marin Koth, Roland Glas
  • 33.: AUT 1581 Andreas Pamperl, Martha Schmid, Josef Fink

02.10.2019 | 1. Wettfahrttag

Unter herausfordernden Bedingungen mit ca. 15 Knoten Grundwind und Böen bis 23 Knoten fand der erste Wettfahrttag der Shark Worlds statt.
Nach einem abgekürzten Practic Race fanden 2 tolle Wettfahrten statt. 
Leider gab es einen Mastbruch und weitere Aufgaben durch ausgerauschte Spifall und gebrochene Unterwanten, aber zum Glück keine Verletzten.
Nach den ersten zwei Wettfahrten liegt AUT 1449 mit Christian Binder, Harald Hynie, Thomas Czajak, vor CAN 276, CAN 1489, CAN 176 und AUT 1807 mit Michael Schahpar, Ben Hynie, Klaus Kratochhwill in Führung.

03. 10.2019 | 2. WettfahhrttagAm 2. Wettfahrttag konnten bei etwas weniger Wind 3 Wettfahrten durchgeführt werden. AUT 1449 (AUT 1449 Christian Binder, Harald Hynie, Thomas Czajak) konnten die Führung verteidigen. An die dritte Stelle konnte sich sehr stark AUT 1807 (Michael Schahpar, Ben Hynie, Klaus Kratochhwill) schieben. 

04.10.2019 | 3. Wettfahhrttag

Am dritten Wettfahrtstag fand das Long Distance Race statt. Die Regatta konnte GER 2002 (Horst Rudorffer, Andreas Pop, Peter Seitz) für sich entscheiden. Trotz DSQ konnte AUT 1449 (AUT 1449 Christian Binder, Harald Hynie, Thomas Czajak) die Führung verteidigen. AUT 1807 (Michael Schahpar, Ben Hynie, Klaus Kratochhwill) eroberten mit dem 3. Platz im Long Distance den 2. Rang im Gesamtzwischenergebnis erobern.

05.10.2019 | 4. Wettfahrttag – Entscheidung

Unter sehr schwierigen Bedingungen mit Starkwind und einem Gewitter-Sturmausläufer beim Start der 3. Wettfahrt, leider war ein Mastbruch und einige Schrammen in manchen Booten die Folge,  gingen die Shark Worlds 2019 in die Entscheidung. 
Nach einer bestens organisierten und herausfordernden Segelwoche ist das neue Weltmeisterteam gekürt. Ein Ergebnis, das aus österreichischer Sicht sehr erfreulich aussieht.

Shark Worlds 2019