Shark 24

Klassenvereinigung

Shark 24 Segler – sogenannte sharkies – haben wie die meisten Segler einen ausgeprägten Sinn für Individualismus. Aber der Erfolg der Shark 24 ist von jeher von einer sehr aktiven Gemeinschaft geprägt. Von der ISAF als One Design Klasse anerkannt wird der Regattasport und die Freude an der Shark 24 von Klassenvereinigungen in Kanada, Deutschland, der Schweiz und Österreich organisiert. In Österreich beginnt die Verbreitung der Shark 24 durch den Start der Produktion in der Schiffswerft Korneuburg 1967. 1971 werden die Flotte Neusiedlersee und die Klassenvereinigung gegründet und 1973 wird die Shark 24 vom Österreichischen Segelverband als Klasse anerkannt und im Yachtregister eingetragen. Heute gibt es unter der Klassenvereinigung einen eigene Flotte am Attersee, am Neusiedlersee und am Traunsee. Dazu kommt noch das Dreiländerrevier Bodensee.  Und ein organisatorisches Auge über alle die Aktivitäten hat Andreas Pamperl, Klassensekretär der Österreichischen Shark 24 Klassenvereinigung.